• Aktuelles
  • Schule
  • Projekte
  • Kollegium
  • Schüler
  • Förderer

 

Im Rahmen des NTW-Unterrichts behandeln die 5ten Klassen der Eichendorffschule Schöningen im Fach Biologie das Thema Heim- und Nutztiere. Hier wird auch das Heimtier Hund näher betrachtet.

Damit unsere Schülerinnen und Schüler den tiergerechten Umgang mit Haustieren erleben, dies ist daheim oftmals nicht der Fall, führen wir hier an der Schule ein Projekt mit der Hundeschule canis chaoticus durch.

In einer Doppelstunde erörtert die Hundetrainerin, mit Unterstützung des Schulhundes Karlchen, was positive Verstärkung ist und wie man gewaltfrei trainiert.

Unter dem Motto trainieren statt dominieren, erproben die Kinder das Lernverhalten von Hunden. Dabei müssen sie sowohl selbst in die Rolle des Hundes schlüpfen, als auch mit dem Hund Aufgaben erledigen. Als positiver Verstärker wird hier der Klicker eingesetzt und somit das Prinzip des Klickertrainings vorgestellt. Die Schülerinnen und Schüler können hier erleben, wie viel Freude es dem Tier und dem Menschen bereitet, wenn sie freundschaftlich miteinander lernen.

Außerdem werden Berufe von Menschen mit Hunden und Berufe von Hunden erörtert. Dies zielt im Besonderen auf das Schulprogramm mit dem Hauptbaustein Berufsorientierung ab. Jedes unserer Schulprojekte soll die Schüler dahin führen, ein aktiver Teil unserer Gesellschaft werden zu wollen. Hierzu trägt das Hundeschulprojekt bei.

(Frau Kuhri)